Vereinsziele

Der Verein für Höhlenkunde Ebensee ist ein unpolitischer,

auf fachwissenschaftlicher Grundlage aufgebauter, gemeinnütziger und nicht gewinnorientierter Verein.

Der Verein ist Mitglied beim Verband Österreichischer Höhlenforscher, welcher mit ca. 2500 Forschern und 30 Schauhöhlen-Betrieben die Koordinationsstelle der Höhlenforschung in Österreich darstellt.

 

Die Ziele unseres Vereins:

 

    • Erkundung, Vermessung und Dokumentation von Höhlen, vorzugsweise in der Umgebung des Vereinssitzes, und deren wissenschaftliche Erforschung in Zusammenarbeit mit Fachinstitutionen
    • Führung der Gassel-Tropfsteinhöhle als Schauhöhle und Betrieb der Schutzhütte. Erhaltung der Weganlagen in der Höhle sowie die Erhaltung des Zugangsweges
    • Pflege des Natur- und Denkmalschutzes speziell im Bereich von Höhlen und des übrigen Karstformenschatzes
    • Verbreitung der Kenntnisse über Höhlen und Karstformen durch Publikationen, Vorträge oder durch Veranstaltung von Tagungen
    • Ausbildung von Höhlenforschern und Höhlenführern
    • Aufstellung und Schulung einer Höhlenrettungsgruppe in enger Zusammenarbeit mit dem Verband für Höhlenrettung in Oberösterreich
    • Zusammenarbeit mit anderen höhlenkundlichen Vereinen und Mitarbeit am Landeshöhlenkataster

 

 

Vereinspublikationen

 

Monografien:

              Verein f. Höhlenkunde Ebensee (Hg.): Höhlenforschung in Ebensee. Ebensee, 1989. 70 S.

              D. Kuffner (Red.): Festschrift anläßlich 75 Jahre Entdeckung der Gassel-Tropfsteinhöhle, 60 Jahre Verein für Höhlenkunde Ebensee, 60 Jahre Schauhöhlenbetrieb. Ebensee, 1993. 72 S.

              D. Kuffner: Die Gassel-Tropfsteinhöhle. Ebensee, 1997. 59 S.

            G. Stummer, D. Kuffner (Red.): Akten zum Seminar Schauhöhlen-Höhlenschutz-Volksbildung. Ebensee, 1998. 96 S.

          D. Kuffner: Höhlenniveaus und Altflächen im Westlichen Toten Gebirge. Wien, 1999. 229 S.

          J. Mattes: Reisen ins Unterirdische. Eine Kulturgeschichte der Höhlenforschung in Österreich bis zur Zwischenkriegszeit. Wien, Köln, Weimar, 2015. 418 S.

 

Periodika:

H. Ahamer, G. Wiesinger (Red.): Nachrichten des Vereins für Höhlenkunde Ebensee: Gassl-Tropfsteinhöhle, Schauhöhle, Schutzhütte. 1 Ausgabe, 1987.

D. Kuffner, J. Mattes (Red.): Jahres-Mitteilungen des Vereins für Höhlenkunde Ebensee. Erscheinungsweise: 1 x jährlich (seit 2011), ISSN: 2305-7033.

 

 

Ausgerichtete nationale und internationale Höhlenforscher-Tagungen

 

1925 - Tagung des Hauptverbands deutscher Höhlenforscher

1953 - Tagung des Verbands Österr. Höhlenforscher

1987 - Tagung des Verbands Österr. Höhlenforscher

1998 - Österr. Schauhöhlenseminar

2013 - Tagung des Verbands Österr. Höhlenforscher

2018 - EuroSpeleo Forum (Tagung der Europäischen Föderation für Speläologie)

 

Bildbeschreibung (rechts unten): Verleihung des Poldi-Fuhrich-Preises an die Forschergruppe des Ebenseer Höhlenvereins anlässlich der Jahrestagung des Verbands Österr. Höhlenforscher in Hallstatt-Obertraun, 2010.

 

 

Auszeichnungen des Vereins

 

Ehrenzeichen "Goldene Fledermaus"

Franz Reitzelsdorfer (1996)
Gerd Wiesinger (1996)
Dietmar Kuffner (1996)
Walter Gaigg (2011)
Walter Hubmer (2011)

Augustinus Spiesberger (2011)

Gerhard Temper (2011)

Gerhard Zeppetzauer (2011)

Johannes Mattes (2016)

 

Ehrenzeichen "Silberne Fledermaus"

Hubert Heissl
Helmut Heissl
Othmar Hofinger

Günter Stummer
Erwin Stummer

Franz Reitzelsdorfer (1981)

Gerd Wiesinger (1981)
Walter Gaigg (1996)

Walter Hubmer (1996)
August Spiesberger (1996)
Martin Lipp (2011)

Seit 2016 nicht mehr verliehen.

 

Ehrenmitglieder

Hubert Heissl (1917-1990) (Ehrenobmann seit 1986) 14 Jahre Obmann, Neuerschließung der Gasselhöhle,

Hüttenumbau

Helmut Heissl (1931-2003) (Ehrenmitglied seit 1986) – Neuerschließung der Gasselhöhle, Hüttenumbau

Othmar Hofinger (1921-2000) (Ehrenmitglied seit 1986) – langjähriger Einsatz für den Verein, 38 Jahre Kassier

Franz Reitzelsdorfer (1937-2014) (Ehrenmitglied seit 1998) – langjähriger Einsatz für Schauhöhle und Verein

Gerhard Zeppetzauer (geb. 1956) (Ehrenobmann seit 2011) – langjähriger Obmann und Hüttenwirt

 

 

Auszeichnungen des Verbands Österreichischer Höhlenforscher

für Vereinsmitglieder

 

Poldi-Fuhrich-Preis

Mit dem 2010 erstmals vergebenen Poldi Fuhrich Preis sollen explizit jüngere Höhlenforscher für ihre herausragenden Arbeiten auf dem Sektor der Höhlenforschung, Höhlendokumentation und Öffentlichkeitsarbeit geehrt werden.
Dieser Preis erinnert an Poldi Fuhrich, einer der bekanntesten österreichischen Höhlenforscherinnen, die auch international Beachtung fand, und in jungen Jahren 1926 in der Semriacher Lurgrotte tragisch verunglückte.

 

Forschergruppe des Vereins für Höhlenkunde Ebensee (2010) – verliehen an (ohne Reihung): Andreas Csar, Peter Fink, Christian Hutterer, Johannes Mattes, Christian Schasching, Emanuel Zeindlinger.

Barbara Wielander (2012)

Jennifer Langer (2015)

 

Goldener Höhlenbär – Ehrenzeichen des Verbands

Das Ehrenzeichen „Für Verdienste um Österreichs Höhlenforschung“ zeigt – um sich von den vielen verschiedenen Fledermaus-Abzeichen abzuheben – einen schreitenden Höhlenbären. Es ist die höchste Auszeichnung des Verbands Österreichischer Höhlenforscher.

 

Erhard Fritsch (1998)

Günter Stummer (2000)

Dietmar Kuffner (2013)

 

 

zurück

 

 

 

Sponsoren

 

Facebook

© Verein für Höhlenkunde Ebensee

Redaktion: Johannes Mattes, 2011-17

Verein für Höhlenkunde Ebensee

Der Verein für Höhlenkunde Ebensee ist ein unpolitischer, auf fachwissenschaftlicher Grundlage aufgebauter, gemeinnütziger und nicht gewinnorientierter Verein. Mit rund 400 Mitgliedern ist er der zweitgrößte höhlenkundliche Verein Österreichs.

Der Verein wurde 1933 als Trägerorganisation für die Schauhöhle gegründet und betreut seitdem die Gassel-Tropfsteinhöhle, die dazugehörende Schutzhütte und den Shuttlebus.

Weiters beschäftigt sich der Verein mit der Erkundung, Vermessung und Dokumentation von Höhlen und deren wissenschaftlicher Erforschung in Zusammenarbeit mit Fachinstitutionen.

 


Kontaktdetails und Impressum

Obmann: Dr. Dietmar Kuffner

Reindlmühl 48, 4814 Neukirchen

0680-1127544 (Information und Reservierung)

Auf Tripadvisor bewerten:

Bankverbindung:

Verein für Höhlenkunde Ebensee

IBAN: AT68 2031 4055 0407 7461

BIC: SKBIAT21XXX

Bankname: Sparkasse Salzkammergut